Programme

I Zefirelli spielt in verschieden großen Besetzungen - à 2 bis Barockorchesterbesetzung. Hier finden Sie ein paar unserer derzeitigen Programme. Gern erstellen wir für Ihre Wünsche auch neue Konzertkonzepte und -programme.

            gibt es Trailer und Ausschnitte unserer Programme.

I Zefirelli

Fux & Biber

Im tierisch barocken Lustgarten

Bei „Fux & Biber" erwartet Sie Musik aus Österreich und Deutschland um 1700.

Wir entführen unser Publikum in die Natur: Programmatische Tiernachahmungen und Oden an die Natur, ergänzt durch atmosphärisch passende Triosonaten und Suiten.

Auf dem Programm stehen unter anderem die virtuose Sonata violino solo representativa von H.I.F. Biber, bei dessen gleichnamigem internationalen Wettbewerb in Österreich sich I Zefirelli 2019 den Sonderpreis des WDR erspielte.

Programm 2020

à 6

Mr. Händel im Pub | Ensemble I Zefirell

Mr. Händel im Pub

Auf dem schmalen Grat zwischen Barock und Folk

​Noch bis ins 18. Jahrhundert hinein waren Musiker Diener vieler Herren: tagsüber konzertierte man am Hof, Nachts verdiente man sein Bier in der Kneipe um die Ecke. Und so stellen wir in bester Londoner Tradition Barock- und Folk- Musik nebeneinander.

Für dieses Programm gewann das Ensemble eine Förderung vom Career Center der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.​

Es erklang u.a. bei WDR 3 Alte Musik (Ausstrahlung im Radio), 

Musikfestspiele Potsdam-SanssouciFestival Oude Muziek Utrecht (NL), Festiwal muzyki klasycznej Solcu nad Wisla (PL)

Programm 2019

à 6

Ensemble I Zefirelli

Basses and

    Walking Basses

Bass im Barock

Einen "laufenden Bass" findet man nicht nur im Jazz, sondern auch in barocken Kompositionen.
Sogenannte Ostinatobässe, also eine immer wiederkehrende Harmoniefolge, haben Komponisten wie Purcell oder Vivaldi als Grundlage für atemberaubend virtuose Variationen genutzt.

Improvisation und Kompositionen aus dem italienischen Barock mit Kontrasten aus Jazz.

Programm 2017

à 4-6